1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38

Translate

 
 
 
 
Bewertung:
 
 

Google Bildersuche NEU - Webseitenbetreiber als kostenlose Fotolieferanten

Google mahnt zwar immer dass sich alle an das Copyright halten sollen - ignoriert aber in Zukunft selbst alle guten Sitten. 

Bisher war es so, dass in der Google-Bildersuche "Google Images" nur kleine Vorschaubilder angezeigt wurden und wenn es jemand angeklickt hat, wurde er auf die entsprechende Webseite weitergeleitet. Das war für beide Seiten von Vorteil: Google hatte die Bilder im Angebot und der Webseitenbetreiber bzw. Fotograf verdiente unter Umständen ein paar Cent, wenn jemand auf seiner Seite eine Werbeeinschaltung angeklickt hat. Meistens verdient ja Google auch hier wieder mit. 

Google Bildersuche

Wenn Google das wirklich so umsetzt müssen wir Google in Zukunft von unseren Bildern fernhalten 

Jetzt hat Google ganz andere Pläne und will sich die Fotos einfach honorarfrei und ohne Gegenleistung einverleiben und den gesamten Gewinn einstreichen! In Zukunft soll nämlich beim Anklicken des Vorschaubildes auf eine Großansicht des Bildes innerhalb von Google verlinkt werden. Damit gibt es dann keinen Grund mehr auf die Webseite des Urhebers zu klicken. 

Wir lassen uns nicht als kostenlose Bildlieferanten von Google einspannen! Wenn Sie heute als privater ein Bild aus dem Internet kopieren und z.B. auf Ihrer Facebook-Seite verwenden, müssen Sie mit hohen Strafen rechnen, wenn Sie erwischt werden. 

Google bewegt sich damit nicht mal mehr in einer "Grauzone", sondern verstößt definitiv gegen europäische Gesetze, bei deren Missachtung private schon laufend zur Kasse gebeten werden. 

Es gibt mittlerweile eine Initiative, die sich dagegen wehren wird und bemüht ist, alles dafür Notwendige in die Wege zu leiten.
Unterstützen auch Sie die Rechte der Fotografen und Webseiten-Betreiber:
verteidige-dein-bild.de/petition.php

Die umstrittene Google-Ankündigung:
googlewebmastercentral.blogspot.ca/2013/01/faster-image-search.html   

Sollte unsere Petition keinen Erfolg haben, so bleibt jedem Webseiten-Betreiber nur mehr die Möglichkeit die Google-Bildersuche von der eigenen Webseite auszusperren.
Hier ein Tipp, wie das funktioniert:

Im Root-Verzeichnis des Webspace wird eine Datei Namens "robots.txt" angelegt.
Folgendes wird hineingeschrieben:

User-agent: Googlebot-Image
Disallow: *.jpg
Disallow: *.gif
Disallow: *.png
Disallow: *.jpeg 

Um z.B. die Suchmaschine "Bing" von seinen Bildern fernzuhalten muss ein 2. Block angelegt werden wo anstatt "Googlebot-Image" einfach "msnbot" angegeben wird. Auch Bing hat seit kurzem einige Änderungen bei der Bildersuche durchgeführt. Hier ist es nicht ganz so schlimm, weil die Webseite immerhin noch unter dem Bild angezeigt wird und Bing nicht so häufig verwendet wird.
Bei Google sind die Auswirkungen jedoch viel schlimmer.

 
 

Kontakt

(Website-Betreiber)
NETGRAF Webdesign & Internetservice

Die offizielle Homepage der Stadt Hall finden Sie unter
www.hall-in-tirol.at


 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.377 Sekunden mit 52.86 MB Speicher